AdA – Ausbildung der Ausbilder (IHK)

Voraussetzungen für die Prüfung bei der IHK

Nach der neuen Verordnung aus dem Jahr 2009 gibt es keine Zulassungsvoraussetzungen mehr für die Teilnahme an der Ausbildereignungsprüfung . Der Teilnehmer hat mit erfolgreicher Prüfung den Nachweis, dass er die erforderlichen arbeitspädagogischen Kenntnisse und Fertigkeiten besitzt, die sogenannte Ausbildungsbefähigung.

Für die erforderliche Ausbildungsberechtigung muss der ausbildende Betrieb der zuständigen IHK bzw. dem Ausbildungsberater noch die erforderliche fachliche Kompetenz und Berufspraxis darlegen.

Termine für die schriftliche und mündliche Prüfung

Die Prüfung findet  n i c h t  am letzten Tag des Lehrgangs statt.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Prüfungsteil.

  • Der nächstmögliche Prüfungstermin für die schriftliche Prüfung ist i. d. R. der erste Dienstag im Folgemonat Ihres Lehrgangs (Ausnahmen: August und September – hier findet bei der IHK Nürnberg keine Prüfung statt). Prüfungsbeginn ist i. d. R. um 08:30 Uhr. Ihnen stehen für 60 bis 70 Multiple Choice Fragen 180 min. zur Verfügung.

  • Die mündliche Prüfung findet bei der IHK Nürnberg an einem der Folgetage statt. Dabei wählen Sie zwischen einer Präsentation oder einer praktischen Unterweisung. Für die praktische Unterweisung wird bzw. werden Ihnen ein oder zwei Auszubildende zur Verfügung gestellt. In unserem Lehrgang können Sie Ihre Präsentation oder praktische Unterweisung üben und die genauen Inhalte mit unserem Trainer besprechen.

Prüfungsgebühr (Stand Januar 2020)

  • 186,00 €/Person für die komplette Prüfung

  • 93,00 €/Person nur für den praktischen Prüfungsteil

Maßgebend ist die Gebührenordnung zum jeweiligen Prüfungstermin. Die Gebühr wird Ihnen von der IHK in Rechnung gestellt.